Sonntag, November 30, 2014

Was nervt V

Es ist offensichtlich: Ich bin ein sehr positiv denkender Mensch. In allem kann ich nur das Gute sehen. Stets versprühe ich gute Laune und freue mich meines Lebens. Nichts und niemand kann mich und mein Gleichgewicht aus der Ruhe bringen. Immerzu möchte ich mit Alfred Jodokus singen "Warum bin ich so fröhlich?"

Meine Mitmenschen haben wirklich großes Glück mit mir.

Nur hin und wieder - und das wirklich sehr selten - fühle ich mich im Alltag ein wenig provoziert. Als wollte man mir mein Leben absichtlich schwer machen und mir deswegen Steine in den Weg legen. 

Es mögen Kleinigkeiten sein wie die widerspenstige Plastikverpackung meiner Mint-Drops oder das frisch ausgespuckte Kaugummi, das mit einem Mal unter meiner Fußsohle klebt, doch - und das könnt ihr mir glauben - sie summieren sich. Je älter ich werde. Ich möchte nicht hysterisch wirken oder mich einer Paranoia hingeben, doch ich denke, ich übertreibe nicht, wenn ich hier von "Psychoterror" spreche, dem ich täglich ausgesetzt bin.

Hier nur ein kleiner Auszug, der Dinge, die "nerven":


  • Hubba-Bubba-Atem
  • „als wie“
  • Bülent Ceylans Haare
  • Dass Schaumküsse nicht auf Bäumen wachsen
  • Pilze im Salat
  • Dass sich die Uhren langsamer drehen, sobald man das Fitnessstudio betritt
  • Teigausrollen beim Backen von Ausstechkeksen
  • Backen überhaupt 
  • Das Wort „Flair“
  • Nutella-Gläser auskratzen
  • Den Spruch „Da beißt die Maus keinen Faden ab“
  • Ich versteh ihn einfach nicht
  • Das Fernsehprogramm am Sonntagvormittag
  • Knöpfe annähen
  • Dass Aachen nicht in London liegt
  • Alarm für Cobra 11
  • Gefrorenen Spinat aus der Packung holen
  • Das Symbol für „Entkalken“
  • Glühbirnen einkaufen
  • Die Word-Büroklammer
  • Die Seite 404
  • Rechts vor links
  • Zumindest wenn man gerade links ist
  • Die weiche Füllung in nimm2s
  • „Ich ging wie ein Ägypter …“
  • Dass Fritten leckerer sind als Gemüse
  • Essig-Geruch
  • Dass sich Ziegen nicht für die Wohnungshaltung eignen
  • Und Erdmännchen auch nicht
  • Herbal-Essences-Werbung
  • Socken zusammenlegen
  • Nebenkostenabrechnungen
  • Dass Seifenblasen zerplatzen
  • Zu viel Butter auf belegten Brötchen
  • Gestreifte Zahnpasta
  • Das Seitenbacher nun auch Basisöl verkauft
  • Glühbirnen auswechseln
  • Sportfreunde Stiller
  • E-Gitarren-Soli in Rocksongs
  • Dass Inka immer noch einsame Bauern findet
  • Knuspernde Sitznachbarn im Kino

1 Kommentar:

LillySymphonie hat gesagt…

Huhu
also bei einigen Dingen stimme ich dir auf jeden Fall zu
z.B Das Programm am Sonntag...da hilft selbst Sky nicht weiter, oder das Aachen, in meinem Fall Köln, nicht in London liegt
Und die Knuspertüten im Kino sind wirklich schlimm. Sowas zerstört den ganzen Film *sfz*

Ich kann dich sehr gut verstehen und in manchen Dingen musste ich ein wenig schmunzeln xD
Bei mir stände wohl Ess- und Trinkgeräusche ganz oben auf der Liste.

Liebe Grüße Lilly