Mittwoch, August 15, 2012

Gaddafis Erbe

Ich denke, ich bin sehr beliebt. Die Menschen wissen meine Generosität und Selbstlosigkeit zu schätzen und wenden sich mit ihren Problemen und Belangen gerne an mich. Täglich werde ich mit persönlicher Post bedacht, immer wieder schreiben mir Leute, die von meiner Großzügigkeit gehört haben müssen.
Die meisten E-Mails beginnen mit "Dear friend" und beinhalten Begriffe wie "Transaktion", "Auslandskonto" und "Investition". Viele dieser Menschen habe ich angeblich bei einem meiner vielen Auslandsaufenthalte in afrikanischen Ländern, an die ich mich nicht erinnern kann, persönlich kennen gelernt. Die meisten von ihnen sind mit ihrer Familie in eine Notlage geraten, müssen aus ihrem Land fliehen oder sind durch politische Ungerechtigkeiten völlig verarmt. Sie liefern die traurigsten Geschichten und bitten mich inständig, ihnen schnellstmöglich meine gesamten persönlichen Daten zuzusenden und eine Überweisung von ca. 100.000 Euro zu tätigen - für sie und ihre Kinder, die ich bei meinen Besuchen ja auch schon getroffen habe.


Mein E-Mail Postfach ist voller seriöser Investitionsangebote.

Gestern ereilte mich nun ein Schreiben von Gabriel Kazeem. Was ich bisher nicht wusste, ist, dass er der persönliche Adjutant von Gaddafis Sohn ist. In einem langen Brief erzählte er mir seine Lebensgeschichte, die mich sehr mitnahm. Kurz vor seinem Tod vertraute Gaddafi selbst sein Vermögen (73.900.000 Dollar) einer europäischen Bank an. Nun ist aber die libysche Regierung fest entschlossen, sich dieses Geld zurückzuholen. Und der Adjutant ist in der Bredouille. Denn er ist für die Finanzen zuständig und sucht nun einen Investmentpartner, der ihm bei einer "Bewegung" der Gelder unter die Arme greifen kann. Da komme ich ins Spiel. Denn als Europäer und damit als Insider habe ich möglicherweise Kontakte oder kann sogar selbst aktiv werden. Es ist dringend, Kazeem betont: "Wir wollen die Gelder so schnell wie möglich ausziehen."

Leider fehlen mir die Connections. Aber falls jemand daran interessiert ist, "30% des Gesamt-Cash" zu bekommen, kann er seinen "vollständigen Namen, Adresse und private Telefonnumer" gerne an Herrn Kazeem weiterleiten.

Ich bin auch der Meinung, man sollte Gaddafis Erbe schützen.

Kommentare:

Pony mit Hütchen hat gesagt…

Boah! Du bekommst aber interessante E-Mails! :-)Ich gewinne immer nur etwas... ein Auto, 1 Mio Dollar, Apple-Produkte oder eine ausländische Bank hat irgendein Irrtum zu meinem Gunsten festgestellt und braucht meine Kontodaten. Ich bin offensichtlich nicht so generös wie du!

Eine schöne Restwoche!

Maren, die sich langweilt hat gesagt…

Deine E-Mails erscheinen mir ganz interessant! Wenn du mir deine Zugangsdaten, deine Adresse und Telefonnumer gibst, beteilige ich dich gerne mit "30% des Gesamt-Cash" an den Gewinnen.