Donnerstag, Juni 14, 2012

Was nervt

Nur ein kleiner Auszug::

Die Frage "Was geht?"
Oasis.
Die Antwort "Muss ja."
Das Klingeln des Weckers.
Kalt gewordener Kaffee.
Rutschende Strumpfhosen.
Rosinen.
Wenn sich die Daunen in der Bettdecke ungleichmäßig verteilen.
Pfeifen.
Die Begeisterung für Paolo Coelho.

Wenn Fremde keinen Sicherheitsabstand halten.
Die Krümmel ganz unten in der Cornflakes-Packung.
"Scrubs".
Und "Sex and the City".
Erbsen.
Abstrakte Kunst.
Der Staubsauger meiner Nachbarin.
Das Märchen vom Froschkönig.
Die Passage aus einem Lied: "Ich liebe dich - eins, zwei drei"
Hummeln.
Dass es in Aachen kein Meer gibt.
Wenn sich während des Zähneputzens die elektrische Zahnbürste entleert.
Wenn der Faden nicht durchs Nadelöhr will.
Dass ich nicht reich bin.
Kartoffeln und Möhren schälen.
Dass alle Fernsehzeitschriften rot sind.
Wenn sich jemand mit der puren Selbstverständlichkeit vordrängelt.
Stiefmütterchen.
Kleine dekorative Buddhas.
Wenn jemand von sich selbst behauptet, er sei "ein bißchen verrückt" und man könne mit ihm "Pferde stehlen".
Braune Fliesen.
Und gelbe.
Wenn Leute nicht über meine Witze lachen.
Tiere mit dürren Beinchen.
Poloshirts.
Effi Briest und Major von Crampas.
Das Wort "Mutterkuchen".
Mario Barth.
Wenn mein Briefkasten keine Überraschungen für mich bereithält.
Trikotstoff.
Karius.
Und Baktus.
Wenn niemand meine Beiträge liest
Oder kommentiert.

Es ist wirklich kaum zu glauben, wie ausgeglichen ich angesichts dieser täglichen Herausforderungen bin. 

Kommentare:

Pony mit Hütchen hat gesagt…

Ich stimme dir bei fast allen Sachen zu! Ich mag Hummeln :-)

Liebe Grüße

Sarah

Gilling hat gesagt…

Kleine Aufmunterung: Ich lese seit langem jeden Deiner Beiträge. Finde die auch alle immer sehr unterhaltsam.

Für Kommentare bin ich aber meist nicht qualifiziert genug...

Maren langweilt sich hat gesagt…

Hi Gilling,

cool, dass du meinen Blog liest! Und über deine letzten beiden Kommentare habe ich mich sehr gefreut!