Sonntag, April 29, 2012

Die Saugerin

Meine Nachbarin saugt oft Staub.
Mehrmals täglich werde ich von dem gleichmäßigen Geräusch des Saugers eingelullt. Teilweise mehrere Stunden am Stück, die nur durch kurze Pausen unterbrochen werden. Nach einem kurzen Aufheulen geht es los. Ist es ein Rauschen, ein Brummen, ein Surren, ein Summen?
Sie saugt und saugt und saugt.
Ihr Hauptproblem scheint der Raum direkt neben unserem Wohnzimmer zu sein.
Da ihre Wohnung nicht im selben, sondern im Nebenhaus liegt, habe ich sie noch nicht getroffen, ich kenne weder ihr Gesicht noch ihren Namen. Vielleicht ist dies der einzige Grund, warum ich noch nie meine vier Etagen runter und ihre vier Etagen wieder raufgestiegen bin, um bei ihr zu klingeln und sie höflich zu bitten, damit aufzuhören. Vielleicht ist es auch Faulheit. Oder ich habe einfach nur Angst.

Samstag, April 28, 2012

Der Wolkenklau

Vor zwei Wochen hatte ich sieben Tage Urlaub und verbrachte ihn in Ägypten. Als das Flugzeug beim Hinflug die gewünschte Höhe erreicht hatte, bot sich mir ein beeindruckender Anblick. Wie eine gigantische Version von Frau Holles Decke lag unter mir ein Meer von strahlend weißen Wolken. Einzig der enorme Geräuschpegel in der Maschine trübte das idyllische Bild.
Ich musste an eine Geschichte aus meiner Kindheit denken.

Lange Zeit hatte ich angenommen, Wolken würden mit einem komplizierten System in großen Fabriken hergestellt werden, um dem Himmel eine gewisse Ästhetik zu verleihen.

Sonntag, April 01, 2012

Sonnenstrahlen

Bei den ersten warmen Sonnenstrahlen in diesem Jahr packte ich meine Decke unter den Arm und ging in den Park. Kaum hatte ich es mir auf der Wiese gemütlich gemacht, setzte sich ein Mann hinter mich, den ich unter normalen Umständen wohl "Obdachloser" nennen würde. Doch eigentlich weiß ich gar nicht, ob diese Leute tatsächlich ohne Obdach sind. Es gab nur einige Hinweise, wie seine ausgebeulte Hose, das schmuddelige Hemd, der Dreck unter den Fingernägeln, die langen fettigen braunen Locken und der Drei-Tage-Bart, der sicher schon mehr als drei Tage vor sich hin wuchs. Kurze Zeit später, stieß ein (ähnlich ungepflegter) Freund zu ihm.