Freitag, Juni 24, 2011

Träume

Mittwoch und Donnerstag hatte ich frei. Als der Wecker heute morgen klingelte, konnte ich es gar nicht fassen. Musste ich tatsächlich heute schon wieder arbeiten? Das konnte doch gar nicht sein. Und wirklich, ich hatte mich schnell wieder beruhigt. Schließlich hatte ich Urlaub und konnte so lange schlafen, wie ich wollte.

...oder etwa nicht?

Um viertel vor sieben stand ich unter der Dusche und verfluchte die fehlenden Brückentage im Einzelhandel.


Als ich meiner Kollegin von meinem kleinen Irrtum erzählte, erinnerte sie sich an eine Geschichte ihrer Mutter. Diese kam eines Tage mehrere Stunden zu spät zur Arbeit und trat verlegen vor ihren Chef: "Entschuldigen Sie, ich habe geträumt, heute wäre Sonntag."
Ihr Vorgesetzter nahm es mir Humor und antwortete: "Kein Problem, so lange sie nächste Woche nicht träumen, Sie hätten Urlaub."

Vielleicht träume ich heute Nacht von der Rente...

Keine Kommentare: