Samstag, April 16, 2011

Arbeiten müssen wir alle

Seit einigen Monaten werde ich von einer Hamburger Nummer (04080804490) angerufen. Anfangs hatte ich nur alle paar Tage eine Benachrichtigung auf meinem Handy, doch nach und nach wurden die Zeitabstände immer kürzer. Irgendwann waren es mehrere Anrufe am Tag. Doch da sie immer während meiner Arbeitszeiten kamen, konnte ich sie nie entgegen nehmen. Ich gab die Nummer bei Google ein und fand etliche Forenbeiträge, in denen mein Problem diskutiert wurde. Angeblich stammte die Nummer von Alice und wurde (von wem auch immer) als "unersiös" eingestuft.
Letzten Monat hatte ich Glück. Es war acht Uhr abends und mein Handy klingelte. Ich hatte es sofort parat und ging ran.

Anrufer: "Guten Abend Frau K. Herr B. mein Name. Ich bin von Alice. Sie haben ja mittlerweile seit einigen Monaten einen Vertrag bei uns. Sind Sie zufrieden?"
Ich: ... ja..?
Anrufer: Das ist wunderbar. Wir von Alice bieten noch eine Vielzahl an weiteren Angeboten für Sie an. Hätten Sie Interesse daran,...?
Ich: Ich würde das Gespräch gerne an dieser Stelle unterbrechen.
Anrufer: Aber wieso denn, Frau K.?
Ich: Ich persönlich finde Sie reichlich unverschämt. Ich bekomme seit Wochen Anrufe von Ihnen, in letzter Zeit mehrere täglich..."
Anrufer: Ja, gut, Frau K. Wenn Sie nicht zu erreichen sind, versuchen wir es einfach erneut.
Die ständige Wiederholung meines Namens begann mich zu nerven.
Ich: Ich arbeite und bin tagsüber nicht zu erreichen...
Anrufer (gönnerhaft): Tja, Frau K. Arbeiten müssen wir alle.
Ich (perplex): ...? ...Ich möchte auf jeden Fall nicht mehr von Ihnen angerufen werden. Ich emfpinde das als Belästigung.
Anrufer: Ja, gut, Frau K. Ich kann Sie natürlich aus dieser Kampagne rausnehmen. Aber Sie haben nunmal beim Vertragsschluss unterschrieben, dass Sie auch gerne angerufen werden möchten. Da kann ich nichts für Sie tun.
Ich (hatte den Vertrag übers Telefon abgeschlossen und ganz sicher nichts in diese Richtung unterschrieben): Dann nehmen Sie mich bitte raus.
Anrufer: Okay. Dann wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend.

Ich warte gespannt auf die nächste Kampagne.

Keine Kommentare: