Mittwoch, Februar 02, 2011

Krähen

Die Vogelplage nimmt Überhand.
Gerade eben habe ich auf NDR einen Beitrag über Rendsburg gesehen.
Dort gibt es zu viele Krähen.
Als ich die Bilder sah und das Vogelgekreische hörte, war ich sofort hellwach. Das interessierte mich.
Über 180 Paar Krähen haben sich in dem Stadtteil eingenistet. Die Bewohner sind ratlos. Nicht nur der Lärm macht ihnen zu schaffen, ständig müssen sie ihre Autos und Fenster putzen und auch sie selbst werden bei einem Gang in die Stadt nicht von der Vogelkacke verschont.
Sogar der Bürgermeister musste seine Jacke nach einer kleinen Fahrradtour erstmal zur Reinigung bringen.

Maßnahmen müssen ergriffen werden. Das war allen klar.
Also wurde ein Gärtner von der Stadt dazu abgeordnet vier Mal am Tag mit einer Pistole in die Luft zu schießen, damit die Vögel vor Schreck das Weite suchen.
Und da Krähen sehr schlau sind, muss dies täglich um verschiedenen Uhrzeiten passieren.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wieso der Gärtner die Vögel nicht einfach mit der Pistole erschießt. Aber das geht nicht, weil Krähen unter Naturschutz stehen.
Ich bin bin gespannt, wann Marburg die Notlage einsieht und Konsequenzen zieht.

(10. März 2007)

Keine Kommentare: