Montag, Januar 31, 2011

Herbstzeit

Gefühllose Härte inmitten des Lichts
Gelb oranger Schein
Eingebettet in totes Laub
Und wieder aufgewirbelt
vom tobenden Wind

Milliarden Tropfen prasseln
Auf Schwarze Schirme, die

Wandern durch große kleine Pfützen.
Gefolgt von dunkler Watte
Ungemütlich nass

Scheinwerfer am helllichten Tage
Mit Gummistiefeln, ohne Kinderwagen
Das Lächeln im Sommer gelassen
Erst im März zum Abholen bereit
Warmen Schal und Handschuhe gekauft

Melancholischer Kerzenschein
Zaubert Gemütlichkeit im Kopf
Das Innerste verdrängen
Nur tiefe Gedanken auf Papier
Für die Zeit der Trauer

Gelb oranges Kastanienblatt
Vom tobenden Wind gebracht
Tiefe Gedanken vergessen - nie gedacht
Das Lächeln niemals weggebracht
Eine Botschaft von dir.

(Marinski, 13. Dezember 2005)

Keine Kommentare: